Sponsoren

Diese Sponsoren unterstützen derzeit den VfL Sindelfingen

1001 spiele

Ergebnisse 48. Sindelfinger Jugendschachtag

Presse | Boxen | 15.12.2015

Vier Kämpfe und zwei Sieger

Boxen: Sindelfinger Kämpfer schlagen sich beim Regio-Cup achtbar / Keine Gegner für Brahimi und Kartal

Beim Regio-Cup in Böblingen stiegen auch vier Sindelfinger Boxer in den Ring. Gizem Karakurt und Arnes Alisic konnten dabei ihre Kämpfe gewinnen.

Den Anfang machte Arnes Alesic gegen Jan Jungblut. Alisic boxte gleich von Beginn an stets im Vorwärtsgang, schlug gute Serien und hatte immer eine Hand mehr im Ziel. Der Kampf war allgemein über alle drei Runden sehr hochfrequentiert. Jungblut erhielt in Runde zwei eine Verwarnung wegen Kopfstoßes. Dennoch war es ein Kampf auf technisch hohem Niveau. Alle drei Runden wurden dem Sindelfinger zugesprochen.

Den zweiten Kampf für Sindelfingen bestritt Gizem Karakurt gegen Anemarie Schürle vom SSV Saalfeld (Thüringen). Karakurt boxte sehr rational und ökonomisch, es schien aber, dass sie teilweise zu verhalten agierte und Hemmungen hatte, obwohl es dazu keinen Grund gab, da sie in jeder Runde die klareren Treffer setzte.

Die Saalfelderin war bisher in ihren acht Kämpfen ungeschlagen. Karakurt hatte vor der Bilanz wohl noch etwas zu großen Respekt, aber den knappen aber, verdienten Punktsieg fuhr sie für das Sindelfinger Team ein.

Dritter Sindelfinger Akteur war Kevin Zajontz, der gegen den Pfullendorfer Alexander Krieger in den Ring stieg. Zajontz‘ Beginn gegen den etwas größeren Krieger war zunächst verhalten und ließ dem Gegner immer Platz sich zu entfalten.

Durch Einzelschläge konnte der Pfullendorfer dadurch immer wieder punkten. Zajontz versuchte in den Infight zu kommen und konnte ebenfalls wertvolle Punkte holen. Ab der zweiten Runde kam der Sindelfinger in Fahrt, wurde aber mit einer Verwarnung wegen Innenhandschlagens gebremst und musste diese Runde an den Pfullendorfer abgeben.

In der dritten Runde drehte der Sindelfinger auf und deckte den Pfullendorfer mit Serien ein, der dann sichtlich überfordert war. Doch diese letzte Runde reichte leider nicht für einen Sieg für Sindelfingen.

Im letzten Kampf durfte dann Cansu Cak gegen Anna Kochbeck vom ESV Rot Weiß Stuttgart ran. Cak startete von Anfang an im Rückwärtsgang, was ihre Gegnerin dankend annahm und mit stetigen Schlagserien auf die Sindelfingerin zumarschierte. Cak, ziemlich nervös, konnte sich aus dieser Situation nicht richtig befreien. Was die Sindelfingerin auch versuchte, Kochbecke hatte immer eine Antwort parat. Cak konnte die Trainingsleistungen an diesem Tag nicht abrufen und der Punktsieg ging an die Stuttgarterin Kochbeck.

Für Adem Kartal und Fidaim Brahimi gab es in Böblingen keine Gegner und deshalb mussten die beiden Sindelfinger ohne Kampf wieder nach hause fahren.

Acht Sindelfinger in Böblingen: Tomisla Nejasmic, Fatima Mutlu, Cansu Cak, Gizem Karakurt, Kevin Zajontz, Uwe Spohnholz, Thomas Kugler und Arnes Alisic (von links). Bild: z